ReLEx® Smile – Erfahrungen, Kosten, Vor- und Nachteile

Viele Menschen, die bisher auf eine Brille oder Kontaktlinsen angewiesen waren, haben sicher schon von einer Augen-OP geträumt – denn beide Sehhilfen haben so ihre Tücken: An der Brille stört viele Menschen die Optik, Kontaktlinsen sind hingen auf Dauer recht teuer und können nur für einige Stunden täglich getragen werden. Seit gut 20 Jahren schon kommt „Lasik“ als mögliche Operation in Betracht. Doch nicht jeder Mensch vertraut auf den Eingriff: Der Heilungsprozess kann sich über viele Wochen hinziehen, nicht selten sind dann noch Nachkorrekturen notwendig. ReLEx Smile ist hingegen sicherer, eine Nachbehandlung wird zumeist nicht nötig. Möglich macht das ReLEx Smile, was übrigens für „Small Incision Lenticule Extraction“ steht, indem ein dünnes Hornhautscheibchen (Lentikel) präpariert wird, welches der Operateur später durch eine winzige Öffnung entfernt. Weil ein vergleichsweise großer Abtrag an der äußeren Hornhautschicht somit vermieden werden kann, ist eine Abheilung nach dem Eingriff kaum notwendig.

ReLEx Smile Kosten

Bei den Kosten für ReLEx Smile macht sich die Tatsache, dass das Verfahren noch vergleichsweise jung ist, negativ bemerkbar: Während bei Lasik etwa zwischen 1.100 und 2.000 Euro pro Auge fällig werden, müssen bei ReLEx Smile etwa 2.500 Euro je Auge einkalkuliert werden. In der nächsten Zeit ist allerdings durchaus realistisch damit zu rechnen, dass die Kosten sich spürbar verringern werden. Der Grund: Immer häufiger ersetzt das Verfahren Lasik, letztlich dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis sich auch unter den Augenkliniken ein gewisser Wettbewerb einstellt, der für sinkende Preise sorgt.


ReLEx Smile Vorteile

Die Vorteile gegenüber dem traditionellen Lasikeingriff besteht hauptsächlich in der Tatsache, dass eine großflächige Öffnung der Hornhaut, die als „Flap“ bezeichnet wird, nicht mehr notwendig ist – schon wenige Stunden nach dem Eingriff ist es sogar erlaubt, Sport zu treiben. Genau dieser Flap sorgt aber bei Lasik nicht selten für einen langwierigen Abheilungsprozess. ReLEx Smile ist zudem sicherer und absolut schmerzfrei. Auch das Problem der trockenen Augen, welches nicht selten zu den Schwierigkeiten nach dem Lasik-Eingriff gehört, ist bei ReLEx Smile kein Problem. Zudem sind die Auswirkungen von Umwelteinflüssen faktisch nicht vorhanden, weil es eben nicht zur großflächigen Öffnung der Hornhaut kommt. Beim Lasik-Eingriff spielen Temperatur und Luftfeuchtigkeit eine nicht unbedeutende Rolle, was für gewisse Unsicherheitsfaktoren sorgt. Der geringe Abtrag der Hornhaut bei ReLEx Smile, der ungefähr 30 Prozent unterhalb von Lasik liegt, verringert auch das Risiko einer Hornhautausdünnung.

Augen lasern per ReLEx Smile – im Video dargestellt

ReLEx Smile Nachteile

Natürlich soll hier nicht außer Acht gelassen werden, dass es sich auch bei ReLEx Smile um eine Operation handelt, die gewisse Risiken birgt. Zwar sind für die Eingriff schon viele Erfahrungen vorhanden, doch bei jedem Eingriff werden Nervenbahnen im Auge unwiederbringlich zerstört. Fehler der Ärzte können ganz erhebliche Konsequenzen haben. Zudem ist die Methode noch sehr jung, es gibt dementsprechend keine Langzeit-Erfahrungen über einen Zeitraum von 20 oder 25 Jahren. Dabei dürfte allerdings auch ohne viel Spekulation eine Einschätzung möglich sein: Selbst wenn der Eingriff sich operativ von der Lasik-Methode unterscheidet, sind die Differenzen im Prinzip doch überschaubar. Weil der Schaden an der Hornhaut durch das ReLEx Smile Verfahren nachgewiesenermaßen geringer ausfällt, sind auch zumindest keine größeren Risiken zu erwarten. Doch auch ohne solche Erfahrungswerte ist schon heute klar, dass ab einem Alter von etwa 40 Jahren auch die Altersweitsichtigkeit einsetzt und die Fähigkeit des Auge sich verschlechtert, nahe Objekte zu fokussieren. Je nach Alter des Patienten wird die Verwendung einer Brille also nur für einige wenige Jahre aufgeschoben. Zudem ist das ReLEx Smile-Verfahren teurer als Lasik, welches seine Tauglichkeit schon gezeigt hat. Dabei ist der Verzicht auf einen Flap in der Praxis ein überschaubarer Vorteil, weil es äußerst selten zur gefürchteten Flap-Verschiebung kommt.

Unterschied ReLEx Smile vs Femto Lasik

Beide Eingriffe arbeiten mit einem Laser, um durch eine Korrektur der Hornhaut die Krümmung der Linse so zu optimieren, dass danach möglichst die optimale Sehschärfe erreicht wird – damit enden die Gemeinsamkeiten zwischen beiden Methoden allerdings auch. Das Femto-Lasik Verfahren wird als Weiterentwicklung des klassischen Lasik-Verfahrens bereits seit über zehn Jahren eingesetzt. Dabei sorgt ein Excimerlaser zunächst dafür, dass aus der oberen Schicht der Hornhaut eine Lamelle herausgeschnitten und umgeklappt wird, im Fachterminus als „Flap“ bezeichnet. Danach wird das Innere der Hornhaut bearbeitet, bevor der Flap wieder herumgeklappt wird. Bei ReLEx Smile kommt hingegen ein Femtosekundenlaser zum Einsatz, der die Hornhaut im Inneren bearbeiten kann, ohne dass die Oberfläche geschädigt wird. Dieser Abtrag einer dünnen Schicht im Inneren der Hornhaut muss dann nur noch durch ein Loch entfernt werden, welches eine Größe von etwa 2 bis 4 mm hat. Zum Vergleich: Der Durchmesser des Flaps bei der Lasikmethode beträgt etwa 20 mm im Durchmesser. Danach muss dieses oberflächlich herausgeschnittene Hornhaut wieder verwachsen, was sich über mehrere Wochen hinzieht. Zudem kommt es dabei zu einem Anschwellen der Hornhaut, was gleich zwei Nachteile hat: Für den Patienten ist das äußerst unangenehm bis schmerzhaft, er sollte sich in dieser Zeit nicht die Augen reiben und auch sonstige Belastungen und Risiken in jedem Fall vermeiden. Außerdem müssen die Ärzte das Anschwellen während der OP schon im Vorfeld einkalkulieren – was nicht immer gelingt. Ist das Auge abgeheilt, stellen sich nicht immer die gewünschten Ergebnisse ein und eine Korrektur wird nötig. Beim ReLEx Smile entfallen diese Risiken oder werden zumindest verringert. Langfristig soll diese Methode Lasik daher ersetzen. Besonders auch Menschen, die wegen einer geringen Hornhautdicke nicht für Lasik geeignet waren, können jetzt wieder Hoffnung schöpfen: Mit ReLEx Smile dürfte in viele Fällen ein Eingriff möglich sein.

Der Unterschied zwischen ReLEx Smile und einer Femto Lasik Operation

Der Unterschied zwischen ReLEx Smile und einer Femto Lasik Operation

ReLEx Smile Erfahrungen

Einige amerikanische Studien können die Vorteile, die die Beführworter von ReLEx Smile anführen, durchaus bestätigen. Vor allem, wer schon einmal Probleme mit trockenen Augen hatte oder über eine ohnehin sehr geringe Schichtdicke der Hornhaut verfügt, kann von ReLEx Smile profitieren. Hat sich schon jemand von euch überzeugen lassen und seine eigenen Erfahrungen mit ReLEx Smile gesammelt? Oder seid ihr gerade in der Entscheidungsphase und habt gerade die Voruntersuchung beim Arzt hinter euch? Bestehen noch grundsätzliche oder auch detaillierte Fragen zum Einsatz von ReLEx Smile? Was hält euch möglicherweise doch davon ab, ReLEx Smile gerade im Vergleich zu Lasik einzusetzen?

Zudem möchten wir euch selbst ausgewählte und authentische YouTube Videos zeigen von jungen Menschen, die sich per ReLEx Smile lasern lassen haben und darüber berichten. Wichtig dabei zu betonen ist für uns, dass wir diese wirklich als neutral ansehen. Zum Teil sind diese YouTuber auch etwas bekannter.

Eine ReLEx Smile Behandlung bei Smile Eyes in München:

Eine ReLEx Smile Behandlung bei WorldEye Frankfurt:

Schreibt uns gerne eure Fragen und Erfahrungen und teilt diese mit anderen Nutzern!

Hier noch eine „kleine Übersicht“ darüber, was sonst noch zum Thema ReLEx Smile gesucht wird!

ReLEx® Smile

Weitere Suchbegriffe rund um ReLEx Smile

GD Star Rating
loading...
ReLEx® Smile - Erfahrungen, Kosten, Vor- und Nachteile, 7.3 out of 10 based on 28 ratings

52 Gedanken zu „ReLEx® Smile – Erfahrungen, Kosten, Vor- und Nachteile

  1. jonas kreis

    hallo!

    danke erstmal für den interessanten bericht. ich überlege tatsächlich seit ein paar jahren, meine augen operieren zu lassen. bin kurzsichtig auf beiden augen (minus 3,5) und trage schon eine lange zeit kontaktlinsen. damit bin ich aber nicht zufrieden- ich arbeite in einem büro und sitze 8 stunden vorm rechner. meine augen sind daher oft gereizt und gerötet- das gleiche trifft ein wenn ich abends mal in ein bar gehe und länger dort bleibe; wenn in der bar geraucht wird brennen meine augen oft schnell und werden rot. das nervt mich tierisch!!
    mit einer möglichen op hoffe ich, dass auch das reizen der augen aufhört und ich endlich wieder unbeschwert sehen kann. daher war ich letzte woche bei einem arzt und dieser hat mir die methode mit dem flap erklärt und empfohlen. ich war sofort angetan und mit einem preis von ca. 1100 euro pro auge fand ich das sehr günstig.
    da ich immer einen vergleich bei soetwas benötige war ich heute bei einem 2. arzt. auch hier wurde ich untersucht und dann habe ich mit dem arzt direkt gesprochen. der arzt war mir sehr unsympathisch, da er mir im grunde nichts erklären konnte sondern nur einen trailer auf seinem ipad gezeigt hat und die neue methode empfiehl.
    unabhängig vom komischen arzt fand ich diese neue methode deutlich besser- allerdings ist sie auch doppelt so teuer! nun bin ich verwirrt; soll ich so viel kohle investieren und die neue methode ausprobieren oder ist das gar nicht nötig und die alte variante reicht auch? habe noch nicht das gefühl, ideal beraten worden zu sein weil ich einfach gerne genau die unterschiede, vor- und nachteile beider methoden aufgezeigt bekommen will – unabhängig vom geld. ich will am ende ja nur das beste für meine augen und da sollte geld nicht die wichtige rolle spielen- allerdings sind 2000 euro mehr auch ein haufen geld.

    würde mich freuen wenn ihr mir ein paar tips geben könntet!

    liebe grüße aus hamburg,

    jonas

    1. Peter

      Ich hatte am 08.04.2014 eine femto lasik. Am 21.05. bei der kontrolluntersuchung habe ich meinen Augenarzt nach der relex smile Methode gefragt. Er meinte, die Hornhaut würde zwar weniger gereizt, aber dafür sei die Genauigkeit des Lasers gemindert. Bei offenem flap mit femto lasik könne viel präziser gelasert werden. Da der flap bei femto lasik sehr gut verheile, würde er dieser Methode wegen der Präzision den Vorzug geben.

      Wenn du aber sehr empfindliche augen hast, wäre dieser kleine schnitt bei relex smile vielleicht besser. Schau dir mal an, wie die sabine in ihrem beitrag ihr leiden schildert.

      1. Peter

        Meine femto lasik hat übrigens 4600 € gekostet, weshalb ich deine genannten 1100 etwas skeptisch betrachte. Billig muss nicht immer schlecht sein, aber etwas komisch find ich das schon.

      2. Peer

        Hi,
        zum Thema Genauigkeit kann ich nur sagen, dass bei mir mit der relex smile nahezu 0,0 dpt auf beiden Augen gelasert wurden. Klar lässt sich daraus keine allgemeingültige Aussage formulieren, ich denke aber hier hängt auch viel von dem jeweiligen Arzt und seiner Erfahrung ab.
        Bin jedenfalls absolut zufrieden, konnte am nächsten Tag bereits perfekt sehen und hatte auch nach der OP überhaupt keine Schmerzen 🙂

        1. Nadine

          Hallo Peer, hast du irgendwelche Nebenwirkungen gehabt oder Blendempfindlichkeit? Es ist ja nun schon einige Zeit her bei dir. Was kannst du jetzt berichten nach den Jahren? Und wo hast du es machen lassen? Danke Nadine

    2. bimmel

      Hey jonas.
      Schon über 2jahre habe ich mich wegen dem lasern umgeschaut. Auch hatte ich immer linsen die ja eigentlich gut sind aber auch immer mit kleinen problemen zu kämpfen.‘ Chlor wasser/ rauch/ übermässigen gebrauch bis zu 18h….‘
      Gestern hatte ich jetzt die relex op und alles ging ohne komplikationen und sehr schnell.
      Nach der op fliessten die tränen stark beim öffnen der augen…daher liess ich sie den rest des tages zu was au zur heilung bei tritt. Am abend also ca 5h nach der op hatte ich gar keine schmerzen mehr und die sicht war nur wenig beinflust. Am nächsten tag bin ich dann mit einem riesigem smile aufgestanden und bin nun überglücklich! Rechts seh ich ca 99% und links ca 90%. Im normalfall dauert es jetzt tage/ wochen bis die volle sehschärfe erreicht wird. Und zufor hatte ich -2.5 und 2.25
      Ich mustte mich auch zwischen femto und relex entscheiden und die relex ist vom eingriff schohnender und da meine hornhaut nicht so dick war auch ein vorteil mit der relex zu lasern.
      Im ganzen denke ich hatte es sich gelohnt die 1900.- mehr zu bezahlen.. insgesamt 4900srf mit allem inkl. ‚ voruntersuchung,lasern,nachkontrolle und ein jahr garantie zum nachlasern..
      Viel glück bei deinem vorgehen und evt hast du deine ja auch schon gelasert.

      Benedikt

      1. Sarah

        Hallo Benedikt

        Ich habe heute soeben meinen Termin für das Lasern abgemacht. Im Februar ist es soweit. Vor der Operation wird dann entschieden, ob ich für die Relex smile geeignet bin oder nicht. Von der Sehschwäche her sieht es schon einmal gut aus.

        Wo hast du die Operation gemacht? Ich werde es im ACL in Olten machen und suche noch Erahrungen von dort.

        Grüsse
        Sarah

    3. Alex

      Wieviel kostet eigentlich die Voruntersuchung? Sprich wieviel Geld setze ich in den Sand wenn der Arzt dann feststellt, dass der Eingriff bei mir nicht durchgeführt werden kann?

      1. admin Artikelautor

        Eine Voruntersuchung sollte immer gratis sein. Bzw. wenn, von der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung bezahlt werden. Jedenfalls habe ich noch nie gehört, dass man dafür zahlen muss, wenn man es nachher doch nicht machen möchte.

    4. Darko Bauermeister

      Hallo Jonas,dann will ich dir mal meine Erfahrung mit der Relex Smile Methode berichten.
      Ich hatte mich zu diesem Neueren Verfahren auch deswegen entschieden,weil ich keinen Flap an den Augen haben wollte,um möglichst viele Risiken auszuschließen.Meine Werte beider Augen waren rechts -7,25 und links -5,5 Dioptrien.
      Die Augen Laser op habe ich in der Uni Klinik in Marburg von dem Professor Dr. Walter Sekundo machen lassen.Die Beratung rund um das neue Verfahren mit Risiken und Nebenwirkungen,( wobei die sehr minimal sind) wurden sehr ausführlich mit mir besprochen .Die OP an sich war völlig schmerzfrei und Komplikationslos .Das ganze dauerte für beide Augen ca. 15 min.Danach ging es schon wieder heim wo ich die erste Woche stündlich zu Wachzeiten verschiedene Tropfen in die Augen machen musste.Alles verlief super und ich konnte nach kurzer Zeit schon einigermaßen ohne Brille meinen Tagesablauf verbringen.Das einzige was immer noch ist,und das wird dir aber auch gesagt,ist bei diesem Verfahren dauert es je nach Alter und Kurzsichtigkeit der lange Heilungsprozess der bis zu 6 Monate dauern kann.Aber dafür hat man keineNebenwirkungen wie bei der Lasik o.ä. Aber nach dieser langen und sehr anstrengenden Wartezeit freut man sich umsomehr.Ich hoffe dir mit meinem Bericht etwas geholfen zu haben

    5. Meike

      Hallo zusammen,

      ich interessiere mich auch für das smile Verfahren. Was mich etwas stutzig macht, ist wie der Laser durch die obere Hornhautschicht geht,um den unteren Teil abzutragen, ohne diesen oberen Teil zu verletzen?

      Wurde euch das erklärt? Und wächst der kleine Einschnitt an der Seite wieder zu oder ist das wie mit dem flap das der nie wieder so richtig zuwächst?

      Ich danke ich vorab für eure Antworten .
      Meike

  2. Tom

    Hallo, ich hatte meine OP am 29.07.14 mittels dem Relex-Smile-Verfahren und obwohl der Eingriff nicht mal ganz 1 Woche her ist, kann ich euch aufjedenfall jetzt schon mal folgendes sagen: Es war bereits jetzt die beste Entscheidung meines Lebens, ich war vorher mit -8dp auf beiden Augen fast blind und sah bereits noch am gleichen Tag(!!) die Welt in hestochen scharfer Qualität. Ich kann es nur mit dem Wort wahnsinn beschreiben, da meine Lebensqualität bereits jetzt erheblich gesteigert ist. Auch die möglich aufgeführten Erscheinungen/ Nebenwirkungen blieben zumindestens bis jetzt bei mir voll aus. Keine Schmerzen, kein Brennen, kein Jucken, keine Dchlieren, keine Lichthöfe, einfach GARNICHTS. Die Tropfzeiten sollte man zunächst jedoch schon einhalten da es ohne diese schnell zu trockenen Augen kommen kann, es ist immerhin trotzdem ein Eingriff bei dem auch eine kleine Wunde verheilen muss. Mein Fazit bis jetzt: Uneingeschränkte Weiterempfehlung!

    1. Astrid

      Hallo Tom,

      Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Op! Mich würde interessieren wo du deine OP hast machen lassen, Klinik und Arzt?

      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

      Viele Grüße
      Astrid

    2. Engelchen

      Hallo,

      ich habe auch -8dp und möchte dieses verfahren bei mir anwenden lassen. Wo hast du dies machen lassen und was hast du dafür bezahlt?

    3. Martina

      Hallo Tom,

      ich stehe gerade vor der Entscheidung welche Variante des Augenlasern ich wählen soll.
      Mich würde auch das Relax-Smile-Verfahren ansprechen. Wie geht es dir heute mit dieser Entscheidung? Wo hast du deine OP machen lassen?

      LG Martina

  3. JJ

    Hallo, hatte letzte Woche meine ReLex-Smile-OP (-3,25, ohne Hornhautverkrümmung) und auch genau gar keine Nebenwirkungen. In den letzten Jahren konnte ich Kontaktlinsen immer schlechter vertragen: Trockenheit und Fremdkörpergefühl, da war es irgendwann für mich an der Zeit.

    Meine Sehkraft wurde mir heute mit 100% attestiert. Allerdings sehe ich in der Nähe etwas „weichgezeichnet“, so ein bißchen, als ob man einen Filter auf ein Foto gelegt hat. Schaue ich in den Spiegel oder anderen Personen direkt vor mir ins Gesicht, sehen sie zum Beispiel etwas faltenfreier aus, also noch vor einer Woche (kann man ja auch als Vorteil bezeichnen, aber irgendwie mochte ich den alten „Blick“ lieber)… Der Arzt meinte heute, dass sich das geben würde.

    Ich konnte schon am ersten Tag nach der OP problemlos lesen und am Bildschirm arbeiten. Sport war auch kein Problem.

    Ich melde mich nochmal in einigen Monaten, wie es sich entwickelt hat. Im Augenblick (und das bleibt auch hoffentlich für immer so) bin ich sehr zufrieden.

    1. admin Artikelautor

      Hi JJ, schön das zu lesen! Freut mich sehr, dass alles bei dir so gut geklappt hat. Und erfahrungsgemäß kann ich sagen, dass aufgrund von vielen Erfahrungen hier im Blog das Sehen nach einigen Tagen und Wochen einfach grundsätzlich immer besser wird, weil sich deine Augen eben besser daran gewöhnen mit der Zeit! Schreibe also gerne in ein paar Wochen oder Monaten nochmals hier 😉

    2. Astrid

      Hallo JJ,

      deine Erfahrungen klingen wirklich super. Hast du die beschriebenen Probleme, die du beim Kontaktlinsen tragen hattest wie trockene und rote Augen am PC nun gar nicht mehr? Ich vertrage meine Kontaktlinsen immer schlechter aufgrund trockener Augen, deshalb interessiert mich die neue Methode.
      Kannst du mir bitte auch noch mitteilen wo und von wem du dich hast lasern lassen? Das wäre toll!

      Viele Grüße
      Astrid

      1. JJ

        Hallo Astrid!
        Ich war bei Euro Eyes in Hamburg, bei Dr. Jörgensen.
        Ich konnte mit Kontaktlinsen am Ende gar nicht mehr am PC arbeiten. Jetzt ist es unproblematisch, ab und zu tropfe ich aus Sympathie… :).
        Wegen der gefühlten „Weichzeichnung“ war ich drei Wochen nach der OP bei meinem eigentlichen Augenarzt, der mir nun eine Hornhautverkrümmung von -0,75 auf einem Auge und von -0,25 auf dem anderen attestierte. Er meinte, dass das wohl der Grund der Weichzeichnung sei. Da habe ich mich doch etwas schlecht gefühlt, denn das war vorher nicht. Meine Sehkraft hielt er mit „fast 100%“ fest. Er konnte nicht sagen, ob sich das mit der Verkrümmung wieder gibt oder ob die jetzt nach der Lasik auf einmal da ist…
        Meine nächste Nachuntersuchung ist in knapp drei Wochen. Mal schauen, ob es sich bis dahin verbessert hat und was das Team von Euro Eyes sagt.
        Festzuhalten bleibt, dass das Leben ohne Brille richtig toll ist, dass ich allerdings zumindest in diesem Augenblick nicht ganz so gut sehe wir früher mit Brille.

        1. Wolke

          Hallo JJ, ich war auch bei euroeyes in hamburg und überlege die relex smile methode bei mir mache zu lassen (mit -8 und -5,5), allerdings fand ich den arzt etwas „windig“ (es ist die ipad geschichte von weiter oben – selbes erlebnis). kannst du mir sagen, ob sich dein weichzeichnungsproblem mittlerweile gebessert hat und ob du dich von jenem dr. jörgensen kompetent behandelt und beraten gefühlt hast? gruß!

  4. cindy

    Hallo zusammen, habe mir am 8.1.2015 die augen mit den Relex Smile verfahren lasern lassen in ulm. Ich sehe gut jedoch nun drei Tage später gab ich im rechten auge immer noch einen roten Strich? Links ist alles gut. KENNT JEMAND DAS GLEICHE PROBLEM? Ich wäre sehr dankbar über eure Auskunft. Grüße

  5. M.Schüller

    hallo,
    ich bin männlich und 51 Jahre alt und brauche zum lesen eine Brille + 2,0
    und merke das ich auch schon eine Altersweitsicht habe ,es könnte alles etwas schärfer sein und es verzerrt , nebelig ein bisschen
    meine Frage
    1)kann ich mit relex smile diese weitsichtigkeit beheben so das ich keine Brille mehr brauche um normal zu sehen ?
    2) geht das auch das ich mit relex smile gar keine Brille mehr brauche weder zun mormal sehen noch zum lesen?
    für eine Antwort wäre ich dankbar. ( bevorzugte Klinik in Budweis)
    Mit freundlichem Gruß
    M.Schüller

    1. Mike

      meine Frage
      1)kann ich mit relex smile diese weitsichtigkeit beheben so das ich keine Brille mehr brauche um normal zu sehen ?
      Antwort: Bis + 4 Dioptrin ist das möglich ( Aussage laut Euro Eyes )

      2) geht das auch das ich mit relex smile gar keine Brille mehr brauche weder zun mormal sehen noch zum lesen?
      Antwort: Nein. Bei Weitsichtigen geht hier gar nichts mehr, da diese in der Nähe von Hause aus schon wenig bis nichts sehen.

      Alterssichtigkeit kann man nicht lasern. Die eigene Linse verliert ihre Flexibilität, und kann damit die verschiedenen Brennweiten nicht mehr scharf stellen. Einzige Lösung wäre ein Linsentausch mit z.B einer Multifokal- / Trifokallinse.

      Ich habe auch das RELex Smile in München bei Euro Eyes durchführen lassen. Ich bin jedoch Kurzsichtig, habe Hornhautverkrümmung gehabt, und bin ebenfall über 50 Jahre mit leichter Alterssichtigkeit. Bei Kurzsichtige kann man jedoch das Monovision anwenden ( wurde bei mir gemacht ). Hier wird ein Auge auf mittlere bis weite Entfernungen scharf eingestellt, und ein Auge für kurze bis mittlere Entfernungen. Das Gehirn kann dann die 2 verschiedenen Einstellungen so regeln, wie wenn alle Brennweiten auf beiden Augen scharf wären. Bei mir klappt dies recht gut. Ich arbeite beruflich am PC, und alles ist scharf. Wenn ich Auto fahre oder Fernseh schaue, ist auch alles recht scharf. Die Gesamtschärfe entspricht bei mir in etwa denen meiner letzten Kontaktlinsen. Meine Brille war hier immer schon etwas schärfer. Insgesammt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

  6. Andre

    Peter, warum sollen niedrige Kosten relex smile verdächtig sein? Bei lasek lasik gibts es einen guten Preis, aber definitiv ist das eine der besten Kliniken: https://www.lasek-lasik-service.de/relex-smile-kosten

    Ich kann mit bestem Gewissen die Klinik empfehlen, es kann sich aber jeder selbst ein Bild machen.
    Ich hatte -9 und wollte eigentlich die femto LASIK, aber das ist aufgrund der Hornhautdicke nicht gegangen, also wurde relex smile vorgeschlagen. War erst verschreckt, weil ich das bis dahin nicht kannte, aber bin jetzt super zufrieden und froh, dass die Klinik das anbieten konnte. Der Hammer war, dass ich schon am nächsten Tag sehr gut gesehen habe. Und ja, trockene Augen am Anfang schon ein wenig, aber jetzt ist alles Bestens.

    Andre

    1. Mike

      Hallo Andre ,

      der Preis sagt nichts über die Qualität. In der Türkei gibt es die RELex Smile noch etwas günstiger für ca. 1900€ für beide Augen ( incl. Flug und 3 Tage Hotel ). Einziges Problem ist nur, wenn etwas schief geht. Dann mußt Du auf eigene Koste dorthin fliegen. Eine Nachkorektur mit dem Laser ist aber wie auch in Deutschland bereits im Preis dabei. Letztendlich arbeiten alle mit dem gleichen Laser bei der RELex Smile. Das Risiko ist geringer wie bei der Femto-Lasik. Das größte Risiko ist eine Infektion wegen mangelder Hygiene und eventuell falsche Messungen im Vorfeld, wenn man z.b Kontaktlinsen nicht lange genung vor der OP weggelassen hatte.

    1. Mike

      Hallo Tom ,

      ja, das geht, jedoch mit der Einschränkung, dass die meisten Laserzentren nicht mehr al +4 Dioptrin lasern. Bei Kurzsichtige kann man je nach Lasertechnik auch noch jenseits von -10 Dioptrin lasern.

  7. Sebastian

    Hallo Zusammen

    Ich möchte meine Augen Lasern, weil ich es beruflich brauche.
    Kennt jemand Herrn Dr. med. Till Anschütz? Er leitet die http://prime-vision-centers.com/primevisioncenters.html in Heidelberg DE und Olten CH.
    Ich habe sehr viel Respekt/Angst vor der Operation, da es aber die einzige Möglichkeit ist für mich, möchte ich die Operation an einem Ort mache, welcher auch richtig gut ist.
    Zweite Frage: Kann man nur ein Auge Lasern und dann warten und später das zweite Aug Lasern?
    Ein Arzt hat mir gesagt, dass das nicht geht, warum verstehe ich nicht. Ich würde dann bei der Brille das eine Glas mit einem ungeschliffenen Glas ersetzen, oder ganz rausnehmen.

    Gruss Sebastian

    1. bimmel

      Ich war gestern beim herr anschütz zum lasern. Kann ihn dir gut weiterempfehlen. Er ist ein sehr ruhiger sympatischer arzt.. er konnte mich sehr gut über die verschiedenen op. beraten und durch seine ruhige art und stimme beim lasern fühlte ich mich in guten sicheren händen. Klar war ich ein wenig angespannt wie beim zahnarzt aber mit ca. Eineinhalb minuten pro auge ist es für jeden auszuhalten 🙂 lasern aleine mit angesaugtem auge völlig schmerzfrei 23sek!
      Viel glück

  8. Peter

    Hallo,

    ich bin gerade vor der Entscheidung ob ich die Femto Lasik oder die Relex Smile Methode
    wählen soll. (Fehlsichtigkeit -4,5 dioptrin mit Hornhautverkrümmung)
    Am Freitag war ich zur Voruntersuchung bei einem Augenlaserzentrum.
    Ich selbst dentiere eher zur Relex Smile Methode (Aufgrund der Flap Problematik: wächst nicht richtig an, kann sich verschieben, etc.)

    Der untersuchende Arzt hat mir jedoch zur Femto Lasik Methode geraten (er bietet beide Varianten an)
    Hier seine Argumente:
    – die Femto Lasik sei genauer als die Relex Smile, Genauigkeit 1 µm bei femto Lasik, Genauigkeit bei Relex Smile 5µm (bei 1 dioptrin müssen ca 15 µm abgetragen werden) Aufgrund dieser Ungenauigkeit bei Relex Smile müssten ca 1/3 der Patienten nachgelasert werden.
    – keine Langzeitstudien bei Relex Smile

    Stimmen diese Aussagen?
    Was haltet ihr davon?
    Musste von Euch jemand nach der Relex Smile nachgelasert werden?

    Danke für Euer feedback.

    Beste Grüße Peter

    1. admin Artikelautor

      Hallo Peter,

      es ist richtig, dass die Femto Lasik länger existiert als die ReLEx Smile und dadurch mehr Erfahrungswerte existieren. Langzeitstudien von ReLEx Smile gibt es dementsprechend auch noch nicht. Wenn es dir also um längere Erfahrungsberichte geht, würde ich ebenfalls zur Femto Lasik tendieren. Also das, was ich gemacht habe.

      1. Björn

        Hallo Peter, hallo zusammen,
        Habe mich die letzten Tage und Wochen auch versucht zu informieren ob relax smile oder doch femto lasik. Habe eigentlich gedacht, bis auf die langzeiterfahrung würde alles für die relax smile Methode sprechen. Und der Text auf dieser Seite sagte mir, dass die langzeitergebnisse definitiv nicht schlechter sein können: „Weil der Schaden an der Hornhaut durch das ReLEx Smile Verfahren nachgewiesenermaßen geringer ausfällt, sind auch zumindest keine größeren Risiken zu erwarten.“ habe ich das richtig verstanden?

        jetzt kommt aber auch noch die Aussage von Peters Arzt. Am wichtigsten bei den Zeilen von Peter ist für mich die Frage nach der Ungenauigkeit und der Prozentzahl der nachgelaserten. Ist die Ungenauigkeit bei relax smile wirklich um ein Fünffaches höher und müssen wirklich 33% nachgebessert werden. Das wäre ja dann ein enormer Minuspunkt, der so in sonstigen aufklärungsbroschüren oder Foren meiner Recherche nach noch gar nicht erwähnt wurde.

        Danke schonmal für eure Antworten.
        Björn

        1. Björn

          Habe bei der weiteren Recherche jetzt doch einen Anbieter gefunden, der sich sehr negativ äußert, würde gerne eure Meinung dazu lesen:

          REALEYES steht dem smile Verfahren skeptisch gegenüber. Wir zweifeln sogar an, dass das Verfahren wirklich schonend ist, da die Hornhaut stark mechanisch manipuliert wird. Wir wenden das Verfahren deshalb ganz bewusst selbst nicht an.

          Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach darüber hinaus gegen smile:

          Es handelt sich nicht um ein etabliertes Verfahren – es wurde bisher nur bei wenigen Patienten angewendet.
          Es gibt also keinen Langzeitvergleich zur Femto-LASIK.
          Die Standardabweichungen und Ungenauigkeiten sind im Vergleich zur Femto-LASIK aber deutlich höher.
          Wir haben keine verlässlichen Informationen darüber, welche Dioptrien behandelbar sind.
          Die Behandlung eignet sich nicht bei Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung.
          Zur Nachbehandlung stünde wahrscheinlich nur ein topografie-gesteuertes Verfahren (PRK oder LASIK) zur Verfügung.
          Auch die Rate der Nachbehandlungen, die nötig würden, ist völlig unklar.
          Es könnte zu verschiedenen Nebenwirkungen kommen (Mikrofaltungen im Gewebe oder „Interface-Fluid-Syndrom“).

          1. Alexandra

            und wie hast du dich nun entschieden? Ich werde meinen Beratungstermin im nächsten Urlaub machen, bin mal gespannt was ich zu Euroeyes in Stuttgart sagen kann 🙂 auch wegen Relex Smile.

  9. Alexandra

    Hallo 🙂 Erst mal vielen Dank an den Admin, dass er diese Seite ermöglicht. Wie ich hier schon bei ein paar Kommentare gesehen habe, ist diese Seite doch noch sehr aktiv. Lieber Admin wie erging es dir nach der dritten Jahresuntersuchung?
    Und an alle weiche Kontaktlinsenträger/innen wie war das bei euch? Ging bei euch auch die Tragezeit rapide nach unten? Bei mir ist das seit diesem zwar schönen aber unglaublich heißen Sommer so und jetzt nach fast 3 Monaten danach ist es nicht besser. Klar es gibt Tage da kann ich die Linsen ohne Probleme ca. 7h tragen aber dann gibt es auch Tage und ich bekomm sie gar nicht rein, weil ich am Tag zuvor die Tragezeit überschritten habe. Dies äußert sich dann in Augenschmerzen und daraus resultierenden heftigen Kopfschmerzen… deshalb und auch weil ich das eigentlich schon lange evtl machen möchte, interessiere ich mich für das Augen Lasern, weshalb ich auf diesen Blog gestoßen bin. Allerdings würde ich nicht die Lasik Methode wählen, gerade wegen den trockenen Augen ( die auch schon so und dank den Kontaktlinsen habe) sondern die Relex Smile Methode, auch wenn ich die Vorstellung einen Stab für kurze Zeit in meinem Auge gruselig finde… Gibt es auch hier kommentierende oder sogar Berichte die sich haben mit RS Lasern lassen? und vllt sogar bei Euroeyes in Stuttgart?

    @ Peter hast du die OP nun machen lassen? Wenn ja mit RS oder mit FL?

  10. Detlef Zahn

    Hallo Zusammen,
    ich bin am überlegen, ob ich mich Lasern lasse. Bin Kurzsichtig und 50 Jahre alt.

    Eine ganz leichte Alterssichtigkeit merk ich schon.

    Habe -8,5links und -6,5 rechts.
    Ein Linsentausch kommt nicht in Frage, da ich auch von einer Bekannten negatives erfahren habe.

    Das ReLax Smile Verfahren würde, wenn möglich ich ansetzen lassen. Noch sehe ich mit der Brille in der Nähe gut, bis auf ca. 25 cm vom Auge entfernt und hoffe, dass das auch noch ein weilchen anhält – auch nach dem Lasern.

    Kann mir jemand Erfahrungen in der Art mitteilen? Werde in Ulm das ganze machen lassen (der Arzt hat seine Praxis in Dillingen a. d. Donau).

    1. Alexandra

      Hallo Delef

      Ich bin wie du auch am überlegen ob ich mich mit RS Lasern lasse. Da es so scheint, dass dieser Blog zwar online ist aber wohl nicht mehr so oft aktualisiert wird, dachte ich antworte ich dir. 🙂

      Über Ulm kann ich dir nicht viel sagen, da ich zur Zeit nach Euroeyes in Stuttgart recherchiert habe und in meinem nächsten Urlaub ( voraussichtlich Ende Feb.) werde ich mir die Klinik mal ansehen. Ich habe in einem anderen Forum jetzt schon öfters gelesen, dass sich die Sehschärfe erst nach einigen Tagen richtig einstellt, da das Heilen von RS eine Woche hinter der Femto-Lasik angesiedelt ist. Dennoch würde ich auch eher zu RS tendieren, da ich Sport mache und es auch bald einen Kickbox Kurs bei mir im Fitnessstudio gibt, an dem ich teilnehmen möchte.

      Hast du den Termin in Ulm schon? Wenn ja wann? Ich für meinen Teil sammle schon fleißig Fragen, mit denen ich den Arzt dann löchern werde. 🙂

    2. Gerhard

      Hallo Detlef,

      mein Augenchirurg in Frankfurt (Worldeye) hat die Indikationswerte folgendermaßen angegeben:
      ReLEx smile für Myopie und Astigmatismus:

      Sphäre: -1,50 bis -10,00 Dioptrie
      Zylinder: 0 bis 5,00 Dioptrie
      Sphärisches Äquivalent: -1,50 bis -10,00 Dioptrie

  11. Marie

    Hallo Zusammen,

    da auch ich das ReLEx Smile – Verfahren gewählt habe und meine OP nun 14 Tage zurück liegt, möchte ich kurz eine Erfahrung mit Euch teilen: eine lange Heilungszeit steht mir bevor.

    Meine Werte waren wirklich mies (-7,25 und -6,75, außerdem eine Hornhautverkrümmung und zu dünne Hornhaut). Die Kontaktlinsen wurden für mich immer mehr zur Qual und eine Brille mit diesen Werten ist alles andere als schön… Die Entscheidung stand also fest – egal, was es kostet. Ich habe 5.000€ investiert und hätte auch noch mehr gezahlt, denn SEHEN können ist mit nichts auf der Welt zu bezahlen! Das kann jemand sagen, der nachts nicht alleine den Kühlschrank findet, wenn weder Brille noch Kontaktlinsen drin sind 😉

    Die OP verlief sehr gut und ich hatte weder während, noch nach der OP schmerzen, brennen oder sonstiges. Bei der ersten Nachuntersuchung am Tag nach der OP waren meine Augen bzw. Hornhaut sehr stark geschwollen, jedoch nicht rot. Es sei alles normal und ich sollte die Tropfen „Isoptomax“ häufiger anwenden. Die Augen waren auch sehr trocken und ich hatte in den ersten 7 Tagen bereits 4 Flaschen Hyabak verbraucht…ups. Auch nachts musste ich mehrere male tropfen. Bei der zweiten Nachuntersuchung 5 Tage nach der OP waren die Augen weiterhin geschwollen, meine Sehkraft lag nur bei 60% und ich bekam leider keine neue Fahrerlaubnis ausgestellt. Damit hatte ich nicht gerechnet 🙁 Nun sind 14 Tage rum und meine Sehkraft hat sich bisher für mich nicht gebessert. Ich muss nun zusätzlich neue Tropfen verwenden und hoffe, dass sich eine Besserung einstellt. In zwei Wochen ist dann die nächste Untersuchung und langsam wird mir etwas mulmig, denn das Arbeiten fällt mir sehr schwer, ich habe Kopfschmerzen weil ich mich mit den Augen so anstrengen muss und auch ein wenig Panik, dass die Heilung mehrere Wochen dauern wird. Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich so lange nicht Auto fahren kann und auch in meinem Job so sehr beeinträchtigt bin.
    Nach der OP hatte ich noch 4 Tage frei, mehr war dann nicht möglich. So arbeite ich natürlich auch mit geringer Sehkraft vollzeit, was ich teilweise etwas verstecken/überspielen muss – mein Chef ist nicht sehr begeistert, dass ich so eingeschränkt bin.

    Vielleicht hat ja noch jemand die Erfahrung gemacht, dass bei diesem Verfahren die Heilung deutlich länger dauert, als vielleicht erwartet.
    Gibt es vielleicht auch jemanden, der ähnlich schlechte Augen hatte und bei dem die Heilung aber ganz schnell gelaufen ist?

    Liebe Grüße
    Marie

  12. Watch.out

    Hallo,
    man sollte sich vor dem Lasern sehr intensiv mit den möglichen Komplikationen beschäftigen.
    Da ich hier überhaupt nichts davon lesen konnte, fühle ich mich moralisch verpflichtet, das zu erwähnen.

    Es gibt grausame Schicksale! In Deutschland bzw. dem deutschsprachigen Raum gibt es nur ein einziges Forum: operationauge.de
    Es kann sich auch lohnen, englische Webseiten zu googeln (lasikcomplications.com u. vlt. andere).

    Einige haben nach einem Eingriff beidseits 0 Dioptrin – und verzweifeln trotzdem.
    Wünschen sich nichts mehr, als die Situation vor dem Eingriff zurück.

    Es gibt einfach zuviele Komplikationen, als dass ich sie hier alle schildern könnte…

    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
    Tritt eine Komplikation ein und verliert man das Vertrauen in die Klinik/den Operateur: Es fallen u.U. enorme Kosten für eine weitere Behandlung an.

    Man kann danach u.U. keine handelsüblichen Kontaktlinsen mehr tragen.

    Der Linsenaustausch bei Grauem Star im höheren Alter ist schwieriger.

    Beim Lasern von Kurzsichtigkeit kommt es früher zur Alterssichtigkeit.

    Oft wird nach dem Lasern für 2-3 Wo. Kortison verschrieben: Eine Patientin um die 40 hatte direkt danach eine Linsentrübung, also den Grauen Star (Nebenwirkung).

    Trockene Augen:
    Es gibt verschiedene Ausprägungen. Sie können durch das Lasern extrem trocken werden, dass der Zustand durch ständiges Einträufeln von Tropfen, Gels bzw. Salben nicht wirklich hilft. Die Augenlider verkleben nachts auf Hornhaut. Risse können entstehen. Generell besteht Gefahr für die Sehfähigkeit.
    In der Menopause reduziert die Tränenmenge sich zusätzlich.

    Zu große Pupillen
    Die Messung des Pupillendurchmessers wird häufig nicht mit geeigneten Geräten durchgeführt, so dass die Werte nicht stimmen.
    Essentiell ist, dass die Zone, die gelasert wird mind. gleich groß ist, wie die Dunkelpupille.
    Diese ist bei jedem unterschiedlich groß und wird im Laufe des Lebens kleiner.
    Viele Lasergeräte können nur kleinere Zonen lasern. In der Folge leiden Patienten im Dunkeln unter vielfältigsten Geisterbildern, Blendungen. Viele können nachts nicht mehr Autofahren. Hinzu kommen Kontrastverluste…

    Die verschiedenen Verfahren (mit Flap, ohne Flap) bergen alle Risiken. Bei Relex Smile wird das Auge anscheinend während der ganzen Laserprozedur angesaugt. Das Ansaugen kann zu einer – dauerhaften – Glaskörperablösung führen (Google Bilder).

  13. Mariva

    Hallo,

    ich bin am sechsten Tag nach meiner Relex Smile Behandlung und da ich wie verrückt das Internet absuche habe ich mich entschlossen meinen eigenen derzeitigen Stand der Dinge preiszugeben, Ich muss sagen ich befinde mich in einem psychischen Krimi, eine Auge ist ganz gut, das zweite aber garnicht, ist dumpf unklar, kann nicht gut scharfstellen, Ich habe Panik dass alles so bleibt, ich habe Koronen und Probleme mit Blendungen, das aber empfinde ich nicht so schlimm als dieses halbseitige dumpfe Bild wenn ich versuche mit beiden Augen zusehen. Es ist schwer zu beschreiben, aber ich habe einfach eine ungute Sicht. Es wirkt als wären hier die Dioptrien nicht gut getroffen worden. Hätte ich gewusst wie meine Sehen jetzt ist, ich muss sagen ich hätte das nie gemacht. Aber natürlich hoffe ich noch sehr dass sich alles bessert, es ist auch ein wenig ein Hilferuf. Wurde schon jemand hier nachgelasert, hat jemand ähnliche Probleme,…lasst es mich wissen….

    1. Meike

      Hallo Mariva,

      mir geht es ähnlich. Mit einem Auge sehe ich schon super aber die Leistung des anderen lässt auf sich warten. Wenn ich hier die Berichte lese, schreiben doch viele, dass sie bereits am nächsten Tag mit beiden Augen schon nahezu 100% sehen… das macht mich auch etwas stutzig. Spürst du bereits eine Verbesserung?

      Viele Grüße

  14. Joseph

    Guten Tag
    Nachdem meine Operation nun ca. 5 Monate her ist, möchte ich gerne über meine Erfahrungen berichten.
    Ich habe die ReLEx-smile Methode im ACL Olten bei Herrn Till Anschütz für ca. Fr. 5’000.- machen lassen (ich hatte einen Onlinegutschein von DeinDeal.ch).

    Positive Aspekte:
    -Die Damen am Empfang waren nett und haben mir stets ein gutes Gefühl vermittelt.
    -Die Praxis war sauber und wirkte auf mich als Laie professionell.
    -Ich brauche heute keine Sehhilfe mehr.
    -Der Eingriff war schmerzfrei, ich verspürte lediglich während der OP Druck auf den Augen, was ich mir als langjähriger Linsenträger jedoch gewöhnt war.
    -Gegen die trockenen Augen nach der OP wurde ich sehr gut mit Tropfen ausgerüstet und auch vorgängig informiert.

    Negative Aspekte:
    -Mit dem linken Auge sehe ich nicht scharf. Glücklicherweise kann das rechte im Alltag ziemlich gut kompensieren.
    -Herr Dr. Till Anschütz ist mir nicht gut in Erinnerung. Zwar schien er bei den medizinischen Eingriffen erfahren und kompetent, jedoch zweifle ich stark an seinen sozialen Fähigkeiten, und dies gehört nunmal für mich zu den Anforderungen an einen Arzt, besonders wenn es um sowas heikles wie die Augen geht. Beispielsweise ging Herr Anschütz nie richtig auf meine Fragen und Anliegen ein, vor allem nicht ab dem Zeitpunkt, als ich bezahlt hatte. Oft hatte er dann die Fragen (ich bin ein direkter Fragensteller) mehr oder weniger abgewiesen oder mit einem müden Lächeln und einer oberflächlichen Antwort abgetan, was mich unsicher und unzufrieden machte. Da ich aber bereits bezahlt hatte, zog ich die OP durch. Auch unmittelbar vor dem Eingriff hat er unklar kommuniziert. Er sagte, ich solle das grüne Licht während der OP fixieren, jedoch hat sich dieses bei mir bewegt, weshalb ich nachgeschaut und sich mein Auge leicht bewegt hat. Daraufhin hat mich Herr Anschütz angewiesen, ich solle stillhalten. Auf meine Erklärung mit dem bewegenden Licht ist er nicht eingegangen. Letztes Beispiel: Als bei der Nachkontrolle klar wurde, dass mein linkes Auge nicht scharf sieht, hat Herr Anschütz mich nur noch mit beiden Augen offen auf die Sehtest-Wand blicken lassen, was natürlich dann ein besseres Ergebnis zur Folge hatte.
    Fazit: Ich bin mit dem ACL Olten grundsätzlich zufrieden, bemängle aber stark die zwischenmenschlichen (nicht die medizinischen) Fähigkeiten von Herrn Dr. Till Anschütz.
    Ich wünsche allen Augenlaser-Genossen alles Gute!
    Beste Grüsse Joseph

  15. Joseph

    Zu meiner Heilung: Es dauerte bei mir etwa zwei Wochen, bis meine Sehschärfe sich stabilisierte. Bis dahin hatte ich grosse Angst, dass die OP für die Katz war, denn nur direkt nach dem Aufwachen sah ich jeweils scharf. Nach der ersten Stunde nahm dann die Sehstärke bereits stark ab und wurde bis zum nächsten Morgen auch nicht besser. Aber keine Angst, dieses Phänomen ist dann nach ca. 2-3 Wochen verschwunden. Erstmal keine Panik und schön gemäss Anleitung tröpfeln.
    Grüsse aus Bern

  16. Annett

    Hallo zusammen,

    ich bin 37 und habe auf beiden Augen -3dpt.
    Macht es eurer Meinung nach ueberhaupt Sinn diese OP durchzufuehren (also entw. Femto Lasik oder Relex Smile)?
    Ich meine, es kann ja durchaus sein, dass bei mir ab 40 die Altersweitsicht einsetzt und ich dann eh wieder eine Brille brauche.
    Dann waeren 4000 Euro fuer die Katz… Was meint ihr?

    Danke
    Annett

  17. DerJochenhatsgerochen

    Mich würde interessieren wie gut die Sehleistung nach einer Laser-OP ist. Sieht man dann auch so um die 1.6 wie bei gut angepassten Brillen oder Kontaktlinsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.